FANDOM


AllgemeinBearbeiten

Die Eulis sind die (verfressenen) Begründer der eulischen Religion. Sie haben ausserdem schon kurze Zeit nach dem Aussterben der Dinosaurier eine Zivilisation gegründet, die der Natur heute noch nicht schadet. Den Metzgern schon. Daran solltet ihr euch ein Beispiel nehmen. Oh, und ausserdem sind sie süß.

Euli.gif

Dienet den Meistern der Würstchen

GeschichteBearbeiten

Die Stammesgeschichte der Eulis geht bis in die Kreidezeit zurück, als die damaligen Vorfahren der Eulis, die Aviraptor athena, die vom Urvogel Archeopterix abstammen, von den Bäumen aus Jagd auf kleine Säugetiere und Echsen machten. Die nächste Stufe der eulischen Evolution bildete der Aviraptor kritos. Diese kleinen Vögel lebten in Jagdgemeinschaften von 5 bis 20 Tieren. Ganz nebenbei waren sie auch die Erfinder des Speeres. Mit diesen primitiven, aus Knochen gefertigten Waffen jagten sie auch größere Dinosaurier. Die Nachfahren der Aviraptoren, die Krearhynchos coelocephalos, überlebten das Aussterben der Dinosaurier und begannen, kleine Dörfer im heutigen Europa zu bauen, von wo aus sich ihre Nachfahren, Präwürstlphagos vicanus über die ganze Welt verbreiteten. Hier teilte sich die Evolution auf. In Südamerika entwickelten sich die so genannten Raubeulis, die eine symbiotische Beziehung mit den ebenfalls dort lebenden Papageieneulis eingegangen sind. Die Raubeulis jagen wie ihre Vorfahren in Gruppen große Tiere, die sie, als Erfinder des Feuers, über dem Lagerfeuer grillen. Sie füllen den Braten mit einer Nussfüllung, die sie von den Papageieneulis erhalten, die als einzige die riesigen Nüsse knacken können, die im Regenwald wachsen. Beide Gruppen erhalten ihren Anteil vom Braten. In Afrika entwickelten sich die seltsamsten Eulis überhaupt. Im Laufe der Evolution erhielten sie nicht nur ein zusätzliches Beinpaar, auch ihre Flügel entwickelten sich zu Beinen zurück. Dadurch erhielten diese so genannten Spinneneulis ihren Namen. Die dritte bekannte Art entstand in Atlantis, von wo aus sie sich nach Europa und Nordamerika ausbreitete. Es handelt sich um die Würstlphagos horribilis atlantica. Sie starben beim Untergang der Stadt aus, doch ihre Nachfahren, die Würstlphagos horribilis (siehe Bild oben) und einige andere Arten, wie die schon erwähnten Spinnen-, Papageien- und Raubeulis als auch die Höllen-, Zwerg-, Gold-, Fleder- und Miezeulis (und viele andere) leben noch heute in unterirdischen Städten.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki