FANDOM


Mušḫuššu (Musch-chusch-schu; babylonisch auch Mus-hus-su, Musch-ruschu, Sirrusch; Rote Schlange) ist als „Schlangendrache“ ein Mischwesen der sumerischen Mythologie und gehörte als Begleittier zu der Gottheit Enlil. Später wurde es symbolisch auf den babylonischen Gott Marduk, die Göttin Tiamat und das Land Assyrien übertragen.
800px-Pergamonmuseum Ishtartor 02-1-


Ikonografisch ist Mušḫuššu als „rotes Schlangenmischwesen“ zunächst als doppelt gehörnter Schlangenkopf mit geschupptem Körper dargestellt. Die Vorderbeine sind die eines Löwen, die Hinterbeine die eines Adlers. Am Ende des langen und aufgerichteten Schwanzes befindet sich ein Skorpionstachel.

Das älteste Relief stammt aus Nippur und verweist als abgebildetes Göttertier auf eine Verbindung zu Enlil. Die wohl bekannteste Abbildung des Mušḫuššu findet sich auf dem Ištar-Tor, die Nebukadnezar II. dort anbringen ließ und gegenwärtig im Berliner Pergamonmuseum zu sehen ist.


Diesem Wesen wurde wohl der Disney-Drache Mushu im Zeichentrickfilm „Mulan“ nachmodeliert, der auch seinen Namen dieser Sagengestalt verdankt